Ausschnitt (Bowling)

«In der Bowlinghalle war es sehr dunkel. Ein Grossteil der Beleuchtung war Schwarzlicht und überall waren Planeten und Raumschiffe in Neonfarben aufgemalt. Die Halle hatte vier Bahnen, wovon eine noch frei war. Ein Mann, der aussah wie die Frau an der Kasse, nur als Mann verkleidet, brachte sie zu ihrer Bahn und startete die Maschine, welche die Punkte zählte. Auf den anderen drei Bahnen waren Leute, die das Bowlen ziemlich ernst zu nehmen schienen. Diese hatten alle eigene Schuhe und rechts eine seltsame Handgelenkstütze. Strauss hatte plötzlich seine Videokamera in der Hand und wollte Elvis beim Bowlen filmen. Elvis, der schon eine Kugel in der Hand hielt, wurde furchtbar wütend.

«Hör mit deiner Scheiss-Filmerei auf oder ich hau dir die Kugel auf den Kopf.»

Das war so unmissverständlich, dass Strauss seine Kamera auf eine Bank legte. Die anderen Leute beobachteten sie skeptisch. Strauss, der jetzt nicht mehr filmen durfte, wollte unbedingt als Erster eine Kugel schieben.

«Ja, ja, spiel du als Erster», sagte Elvis und liess ihn vor.

Strauss griff eine Kugel, nahm Anlauf und holte aus wie ein Weltmeister. Doch als er die Kugel loslassen wollte, blieb sie ihm am Finger hängen und flog fast bis zur Hallendecke hinauf, dann krachte sie von dort mit Getöse auf ihre Bahn und sprang auf die Nachbarbahn, wo gerade jemand eine Kugel losgerollt hatte. Die beiden Kugeln prallten zusammen, rollten nach vorne und warfen alle Kegel um. Der Mann sah zwar aus wie seine Frau, aber er hatte eine ganz andere Stimme.»

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s